Impressum Unternehmen Versicherungen Altersvorsorge Kapitalanlagen Finanzierungen Spezialkonzepte Ansprechpartner Im Schadenfall Kontakt

Willkommen bei


 

Impressum

Rente mit 67 ?   Nein, danke!

Die Einführung der Rente mit 67 Jahren wird nichts anderes als eine weitere Kürzung der staatlichen Altersvorsorge bedeuten. Wer früher in den Ruhestand gehen möchte (oder muss), der hat erhebliche Abschläge in Kauf zu nehmen. Wir alle werden daher kräftig vorsorgen müssen, und zwar so früh wie möglich und am besten unter Ausnutzung der gebotenen staatlichen Förderungen, sei es durch die Riester-Rente, die Basis (Rürup)-Rente oder betriebliche Altersvorsorge.

Kennen Sie viele Menschen, die gerne bis 65 Jahre arbeiten möchten? Nein?! Dann werden Sie erst recht niemanden finden, der unbedingt bis 67 Jahre arbeiten will. Genau das aber müssen die Deutschen zukünftig. So sieht es jetzt  die Bundesregierung vor. Wer früher aufhören möchte, der bekommt deutlich weniger Rente ausbezahlt.

Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise angehoben. Dann müssen bereits die 1947 Geborenen einen Monat länger arbeiten als bisher. Diejenigen, die Jahrgang 1964 und jünger sind, trifft es voll. Hier gibt es die ganze Altersrente erst mit 67 Jahren.

Der früheste Renteneintritt ist mit 62 Jahren möglich, dann natürlich mit kräftigen Abzügen:
Wer früher in Rente gehen will, muss einen lebenslangen Rentenabschlag von 0,3% pro Monat (3,6 Prozent pro Jahr) vor dem 65. Lebensjahr (jetzt noch) und später vor dem 67. Lebensjahr hinnehmen.

Wir alle sind gezwungen, unsere Altersvorsorge grundsätzlich zu überdenken, so der Arbeits- und Sozialminister Franz Müntefering. Das Niveau der gesetzlichen Rente wird in den nächsten Jahrzehnten so stark absinken, dass ein auskömmliches Leben im Alter nicht mehr gewährleistet ist.

Tappen Sie nicht in diese Rentenfalle, nehmen Sie unsere Dienste in Anspruch und lassen Sie sich hinsichtlich der Fördermöglichkeiten von uns beraten. Eine vernünftige Altersvorsorge neben der Gesetzlichen Rente muss nicht teuer sein, wenn Sie denn richtig "gestrickt" ist.

Weitere Informationen, insbesondere zum Schwerpunkt betriebliche Altersvorsorge finden Sie hier .